Preise und Stipendien

Der Rokitansky-Preis wird zur Erinnerung an den österreichischen Pathologen Carl von Rokitansky (1804-1878) von der Österreichischen Gesellschaft für Pathologie/ Österreichischen Division der Internationalen Akademie für Pathologie (ÖGPath/ IAP Austria) für hervorragende wissenschaftliche Leistungen auf dem gesamten Gebiet der Pathologie verliehen. Neben Arbeiten auf dem Gebiet der Grundlagenforschung sind auch Arbeiten auf dem Gebiet der angewandten Forschung (Diagnostik, Qualitätsmanagement etc.) willkommen und förderungswürdig. Eine interdisziplinäre Ausrichtung und Beteiligung ist erwünscht.

Ausschreibung des Rokitansky-Preises 2017

Geschäftsordnung zur Verleihung des Rokitansky-Preises

 

Die PreisträgerInnen

2016

Wael Al-Zoughbi, M.D., PhD; Med. Univ. Graz, Institut für Pathologie
"Loss of adipose triglyceride lipase is associated with human cancer and induces mouse pulmonary neoplasia."
Oncotarget. 2016 Jun 7;7(23):33832-40. doi: 10.18632/oncotarget.9418.
Al-Zoughbi W, Pichler M, Gorkiewicz G, Guertl-Lackner B, Haybaeck J, Jahn SW, Lackner C, Liegl-Atzwanger B, Popper H, Schauer S, Nusshold E, Kindt AS, Trajanoski Z, Speicher MR, Haemmerle G, Zimmermann R, Zechner R, Vesely PW, Hoefler G


2013

Dr. Christoph Gebeshuber, Klinisches Institut für Pathologie/Med. Universität Wien

 miR-100 suppresses IGF2 and inhibits breast tumorigenesis by interfering with proliferation and survival signaling.

 

2012

Assoz.-Prof. Priv.-Doz. Dr. Johannes Haybäck, Institut für Pathologie/Med. Universität Graz

Genetic background effects of keratin 8 and keratin 18 in a DDC-induced hepatotoxicity and Mallory-Denk body formation mouse model

 

2011

Dr. Oskar Koperek, Klinisches Institut für Pathologie/Med. Universität Wien

Expression of hypoxia-associated proteins in sporadic medullary thyroid cancer is associated with desmoplastic stroma reaction and lymph node metastasis and may indicate somatic mutations in the VHL gene.

 

2010

Dr. Pamina Pflegerl, Klinisches Institut für Pathologie/Med. Universität Wien

Epidermal loss of JunB leads to a SLE phenotype due to hyper IL-6 signaling.

 

2009

Priv.-Doz.Dr. Andelko Hrzenjak, Klin. Abt. f. Pulmologie/Med. Universität Graz

SAHA induces caspase-independent, autophagic cell death of endometrial stromal sarcoma cells by influencing the mTOR pathway.

 

2008

Dr. Hannelore Kothmaier, Institut für Pathologie/Med. Universität Graz

EGFR und PDGFR differentially promote growth in malignant epithelioid mesothelioma of short and  long term survivors.

 

2007

Dr. Alexander Deutsch, Klinische Abteilung f. Hämatologie/Med. Universität Graz

MALT lymphoma and extranodal diffuse large B-cell lymphoma are targeted by aberrant somatic hypermutation

 

2006

Dr. Alexander Tzankov, Pathologie/Universitätsspital Basel

Diffuse Large B-Cell Lymphoma with Overexpression of Cyclin E Substantiates Poor Standard Treatment Response and Inferior Outcome

 

Teilnahmebedingungen:

  • Teilnahmeberechtigt sind alle WissenschafterInnen, die an einem Österreichischen Institut für Pathologie tätig und nicht älter als 40 Jahre sind. Der Preis sollte vor allem den wissenschaftlich interessierten Nachwuchs fördern.
  • Erwartet wird die Einreichung hochwertiger Originalarbeiten aus dem Gesamtgebiet der Pathologie. Neben Arbeiten auf dem Gebiet der Grundlagenforschung sind auch Arbeiten auf dem Gebiet der angewandten Forschung (Diagnostik, Qualitätsmanagement etc.) willkommen und förderungswürdig. Eine interdisziplinäre Ausrichtung und Beteiligung ist erwünscht.
  • Die eingereichte Arbeit muss entweder im Kalenderjahr der Ausschreibung oder im Jahr davor publiziert worden sein oder muss nachweislich zum Druck angenommen sein. Publikationen im Status der Revision oder solche die schon anderwärtig prämiert wurden sind nicht zugelassen.
  • Pro Ausschreibung darf von einem/-r Bewerber/-in nur eine Arbeit eingereicht werden. Einreicher/-in und Preisempfänger/-in ist der/die Erstautor/-in.

 

Zurück zu "Preise der ÖGPath"

Offene Stellen
Jobangebote ansehen

 


Bitte auf Mutations-Register klicken!

Sponsoren

Dako Aurora MSC A.Menarini diagnostics Hamamatsu Programmierfabrik Tissue Gnostics Optoteam

Quickinfo

Aktuelle Termine der ÖGP

Aktuelle Termine

Termine ansehen

Arbeitsgruppen der ÖGP

Arbeitsgruppen

mehr erfahren

Handouts der ÖGP

Handouts & Vorträge

mehr erfahren

Qualitätsmanagement der ÖGP

Qualitätsmanagement

mehr erfahren

Forum der ÖGP

Forum

mehr erfahren